Schwarz-Weiss-Fotografie
Die Schwarz-Weiß-Fotografie verlangt nach einer völlig anderen Sichtweise als wir sie im Alltag gewohnt sind. Hier konzentriert man sich viel mehr auf das Wesentliche in einem Bild und übt sich in Reduktion. Viele Bilder, die in Farbe eine hervorragende Wirkung erzielen, sind als Schwarz-Weiss-Motive völlig ungeeignet.
Oft überlege ich schon bevor ich zu einem Fotoziel aufbreche, ob ich mich eher auf kontrastreiche, monochrome Motive oder auf feingezeichnete, farbige Bildausschnitte konzentrieren soll.
In diesem Zusammenhang nimmt die Infrarotlicht-Fotografie einen ganz speziellen Platz ein. Man fotografiert mit Licht, das für das menschliche Auge nicht sichtbar ist. Vor allem im Frühjahr und im Sommer ergeben sich spektakuläre Bilder von altbekannten Ansichten, vor allem dann, wenn sonnenbeschienene Laubbäume, Gebäude und Wasser mit im Spiel sind.