Wissenschafts-Fotografie
Einen Großteil meiner Arbeit als Fotograf für wissenschaftliche Themen nimmt die Laserforschung in Anspruch. Vor allem bin ich im Exzellenzcluster „Munich Centre for Advanced Photonis“ (MAP) tätig. Ein wichtiger Teil von MAP ist dabei das Labor für Attosekundenphysik (LAP) am Max-Planck-Institut für Quantenoptik unter der Leitung von Professor Ferenc Krausz. Hier erkunden die Physiker mit ultrakurzen Lichtblitzen wie sich Elektronen in Atomen verhalten. Für diese Forschung müssen die Quantenoptiker das Licht und seine Eigenschaften sehr genau kontrollieren und steuern.
Fotografisch ergeben sich dadurch immer wieder neue reizvolle Aufgaben und Sichtweisen. Auf den Experimentiertischen bricht sich Licht in den unterschiedlichsten Farben in Linsen und Spiegeln. In dünnen Edelgas-Strahlen wird das Laserlicht schließlich fokussiert und umgewandelt in ultrakurze Blitze. Als dankenswerte Fotomotive kommen in den Labors große stählerne Vakkumkammern dazu. An ihnen reflektiert sich das Licht von zusätzlich aufgestellten farbigen Lichtquellen.
Neben der Fotografie von Lasertechnologie beschäftige ich mich auch mit zahlreichen anderen Wissenschaftsdisziplinen, wie der Biologie, der Archäologie oder der Medizin. Wichtig ist mir dabei vor allem zu zeigen, wie die Forscher arbeiten und wie sie immer wieder zu neuen faszinierenden Erkenntnissen gelangen.